mayerhöfer & co behauptet sich als einer der größten unabhängigen M&A-Berater im deutschsprachigen Raum

Das deutschsprachige M&A-Berater Umfeld ist in den letzten Monaten durch zahlreiche Fusionen von Beratungsunternehmen geprägt. 
Houlihan Lokey hat das Investmentbanking-Geschäft von Leonardo & Co. in Deutschland übernommen, die N+1 Gruppe hat mit Downer fusioniert, @visory hat sich mit Clearwater zusammengeschlossen und kürzlich hat Altium die Fusion mit GCA Savvian bekannt gegeben. Diese jüngsten Beispiele von Zusammenschlüssen zwischen Beratungsunternehmen verdeutlichen die Attraktivität des deutschsprachigen M&A-Marktes. Viele der fusionierten Anbieter streben hiermit auch den Eintritt in die Beratung von Großtransaktionen mit Volumina jenseits der EUR 100 Mio. an.

mayerhöfer & co fokussiert sich weiterhin mit maßgeschneiderten M&A-Beratungsleistungen auf das Small- und Mid-Cap Segment mit Transaktionsvolumina zwischen EUR 10 Mio. und EUR 100 Mio. Schwerpunkt der laufenden Mandate und die strategische Ausrichtung von mayerhöfer & co sind die Begleitung mittelständischer Unternehmer bei der Umsetzung von Unternehmensnachfolgen sowie Portfolioarrondierung in- und ausländischer Großunternehmen sowohl auf der Kauf- als auch auf der Verkaufsseite.

Mit 15 M&A-Beratern an den Standorten Frankfurt am Main, München und Hamburg zählt mayerhöfer & co zu den größten, unabhängigen M&A-Beratungshäusern im deutschsprachigen Raum.