Überall wird digitalisiert – überall auch schnell genug? Warum M&A ein Katalysator sein kann

Big Data, IoT, Industrie 4.0, SmartHome, eMobility, eLearning, FinTech, digitaler Patient, eCommerce – Schlagworte, die aktuell in aller Munde sind. In der deutschen Unternehmenslandschaft nimmt die Digitalisierung weiter an Fahrt auf. Auch KMU arbeiten aktiv an Digitalisierungskonzepten und implementieren innovative Lösungen. Hierbei handelt es sich keineswegs um ein Mysterium, sondern vielmehr um die konsequente Fortführung einer Entwicklung: die an den Kundenbedürfnissen ausgerichtete „End-to-End“-Prozessoptimierung. 

Dass es hierbei nicht nur darauf ankommt, bestehende Geschäftsprozesse zu digitalisieren, sondern ebendiese auf ihre Zukunftstauglichkeit zu hinterfragen, ist längst im Bewusstsein verankert. Die Herausforderung besteht vielmehr darin, Zugriff auf die entsprechenden qualifizierten Ressourcen und/oder neuen Geschäftsmodelle und –ansätze zu erhalten.

Einsatz von M&A zur Beschleunigung der Digitalisierung

Finanzinvestoren demonstrieren es immer wieder aufs Neue eindrucksvoll: Die Unternehmenswertsteigerung oder Sicherung des Status Quo einer Marktpositionierung wird auch durch selektive Akquisitionen erzielt. Warum sollte beim Vorantreiben der Digitalisierung – vor dem Hintergrund der knappen qualifizierten Ressourcen – nicht auch in ausgewählten und kreativen Beteiligungen und Akquisitionen der Schlüssel liegen?

mayerhöfer & co unterstützt beim Dialog mit innovativen Zielunternehmen

Auf die ohnehin große Herausforderung, digitale Ideen zu identifizieren und digitale Konzepte zu entwickeln, folgt deren Umsetzung. Erhebliche erfolgskritische Faktoren stellen hierbei die Zeit, die Notwendigkeit schnell größere Schritte zu machen sowie der Zugriff auf entsprechende Ressourcen dar. Bei dieser Problemstellung kann mayerhöfer & co einen signifikanten Beitrag leisten. Neben unserem umfassenden M&A Know-how aus einer Vielzahl erfolgreicher Transaktionen und unserer eigenen Innovationskraft, verfügen wir seit über 10 Jahren über eine exzellente Vernetzung im Bereich Start-ups, Growthfunding und Venture Capital. Nicht nur dies ermöglicht es uns, erfolgreich den Dialog zwischen traditionellen und jungen Unternehmen zu etablieren und zu begleiten sowie innovative und individuelle Beteiligungskonzepte zu entwickeln. Unsere mittelständischen Mandanten schätzen gerade dies.

Als Ansprechpartnerin und zur Diskussion steht Ihnen gerne Dr. Sabrina Zahn zur Verfügung