Archiv für den Monat: Juli 2014

Mittelstandsanleihe-Markt – Schwaches 1. Halbjahr 2014

Nachdem das Jahr 2013 (siehe H1 2013 und H2 2013) gemessen an der Anzahl der Emissionen das erfolgreichste Jahr seit Einführung der Mittelstandsanleihen war, ist der Markt im ersten Halbjahr 2014 praktisch zusammen gebrochen. Mit lediglich vier Emissionen mit einem platzierten Volumen von weniger als 100 Mio. Euro sind so wenige Mittelstandsanleihen platziert worden wie noch nie.
Bereits in unserem letzten Mittelstandsanleihe-Markt Update hatten wir ein sich weiter verschlechterndes Platzierungsumfeld vorhergesagt. Gründe dafür sind hauptsächlich die zahlreichen Insolvenzen von Mittelstandsanleiheemittenten. Außerdem haben sich zu viele Emittenten nicht an die Transparenzregeln gehalten, indem die geforderten Zahlenwerke bzw. Ratings nicht oder zu spät vorgelegt wurden. Dadurch haben die Emittenten viel Vertrauen bei den Investoren verspielt.
Wir gehen dennoch weiterhin davon aus, dass das Segment Mittelstandsanleihe eine Zukunft hat, sollte die Entwicklung der vergangenen Monate eine marktbereinigende Wirkung zeigen und die Marktteilnehmer zum Umdenken bringen. Wenn schon im Vorfeld von Emissionen eine stärkere Selektion durch die Börsen und Berater stattfindet und verstärkt „Qualitätsunternehmen“ als Emittenten auftreten, werden die Investoren wieder Vertrauen fassen können. Dann hätte das aktuell schwierige Umfeld seinen Beitrag dazu geleistet, dass Mittelstandsanleihen als sinnvolle Finanzierungsalternative für mittelständische Unternehmen eine langfristige Zukunft haben.

Aktuelle Daten und Fakten zum ersten Halbjahr 2014 finden sie auch in unserem halbjährlich erscheinenden Mittelstandsanleihe-Markt Update:
Mittelstandsanleihen-Markt Update 1. Halbjahr 2014

Selbstverständlich erstellen wir für Sie gerne nach Bedarf spezifische Auswertungen über Mittelstandsanleihen.
Als Ansprechpartner stehen Ihnen Volker Kempf und Kolja Schick gerne zur Verfügung.